Shock Block / Deadline_Award

Jury Preis 1.000 Euro

Sponsored by:
Deadline Filmmagazin

Der Preis für den besten Genre Film wird in der Kategorie Shock Block vergeben. Es ist ein Jury Preis. Der Deadline_Award ist international ausgeschrieben. Im Wettbewerb um den besten Genre Film befinden sich 65 Beiträge aus 18 Ländern.

Gewinner

Catherine Morawitz

Catherine war schon immer eine waschechte Abenteurerin. Ihre vielen Reisen haben sie vermutlich ganz gut auf die Strapazen vorbereitet, die man als Indie-Filmproduzentin so bewältigen muss.
Nach ihrem Studium der Philosophie und Anthropologie war es nur eine Frage der Zeit, bis sie ihre Leidenschaft für die bewegten Bilder zum Beruf machte. In 2013 gründete sie ihre eigene Produktionsfirma in Berlin, Studio Saboteur.
Ihr erster Film als Produzentin, der Neo-Giallo Kurzfilm YELLOW, lief international auf über 50 Festivals und wurde vom Publikum und von der Presse mit viel Lob bedacht. Der Soundtrack des Films wurde vom Kult-Label Death Waltz Records veröffentlich und war nach einem Tag ausverkauft.
Seitdem hat sie sowohl einen verrückten japanischen Film produziert, FONOTUNE, mit Underground Legende Guitar Wolf, Kiki Sukezane (Westworld) und Kazushi Watanabe (Visitor Q) in der Hauptrolle, als auch das amerikanische Comedy Drama SOFTNESS OF BODIES, welches 2018 beim LA Filmfest Premiere feierte.

Konstantin Hockwin

Konstantin Hockwin seit 2013 Mitarbeiter des kommkino, Nürnbergs traditionsreichstem Programmkino. Nach zwei Jahren übernahm er die Leitung des Filmarchivs und seit 2017 die Programmleitung. Ein besonderer Fokus ist, Independent-Produktionen und Kurzfilmprogrammen eine Bühne zu geben. Seit 2015 Co-Betreiber der freien journalistischen Plattform italo-cinema.de. 2014 gründete er das auf hochwertige Heimvideoveröffentlichungen alter Genrefilme spezialisierte Label Forgotten Film Entertainment, das seinen Fokus seit 2018 auch auf den Verleih aktueller, unabhängiger Filmproduktionen erweitert hat. Nach Kinostarts wie dem düsteren Hexenmärchen HAGAZUSSA – DER HEXENFLUCH startet gerade der vielfach ausgezeichnete A YOUNG MAN WITH HIGH POTENTIAL.

Sabrina Reiter

Sabrina Reiter, geboren am 5. August 1983 in Klagenfurt, ist eine österreichische Schauspielerin und Regisseurin. 2006 startete sie erfolgreich ihre Karriere, als sie die Hauptrolle in dem Film "In drei Tagen bist Du tot" übernahm, für die sie mit dem Undine Award als beste Schauspieldebütantin ausgezeichnet wurde. Bei der Berlinale 2007 wurde sie als österreichische Vertreterin der 25 europäischen "Shooting Stars" vorgestellt. Seitdem arbeitete sie kontinuierlich in Film- und Fernsehproduktionen. 2017 debütierte sie als Regisseurin mit dem Kurzfilm "Unsere Zeit wird kommen". Im selben Jahr drehte sie ein Musikvideo für die österreichische Band "Fox shadows" in Kuba. Im März 2018 drehte sie erfolgreich ein weiteres Musikvideo für die amerikanische Band „Foreign Air". Derzeit bereitet sie ein drittes Musikvideo vor und wurde im August 2018 für eine Skriptlektion in Kitzbühel ausgewählt.